Bundeslotsenkammer Lotsenbrüderschaften Lotsversetzwesen Downloads Links Sitemap Intern
Startseite Bundeslotsenkammer Seelotsgesetz

Bundeslotsenkammer


Organe Aufgaben Seelotsgesetz Rechtsform BLK und BSHL Medien Termine

Kontakt Impressum

Rechtliche Basis: Gesetz über das Seelotswesen


Mit Inkrafttreten des Seelotsgesetzes (SeeLG) am 14. Oktober 1954 geht auch die Gründung der Bundeslotsenkammer als Spitzenorganisation der Seelotsen einher. Abschnitt 5 des SeeLG regelt Rechtsform, Struktur und Aufgaben der Bundeslotsenkammer. In §34 heißt es dazu:

"Die Lotsenbrüderschaften bilden die Bundeslotsenkammer. Die Bundeslotsenkammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts...Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur führt die Rechtsaufsicht über die Bundeslotsenkammer..."

In Anlehnung an andere, in sich geschlossene Berufsstände und aus den Erfahrungen mit dem Vorläufer der Bundeslotsenkammer (Deutscher Lotsenbund e.V.) wurde vom Gesetzgeber auch im Seelotswesen eine Kammer zur Interessensbündelung vorgesehen.

Die staatsnahe Rechtsform einer Körperschaft ergibt sich aus dem Sicherheitsbedarf des Bundes und der damit verbundenen Einsetzung von Lotsenbrüderschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts.

weiter



2012 www.bundeslotsenkammer.de